Gewinner 2007

Hauptschule Munderfing

Energiesparprojekt "Save & Win"

An der Hauptschule Munderfing wurde von den SchĂŒlern und SchĂŒlerinnen ein umfassendes Energiesparkonzept erstellt und durchgefĂŒhrt.

FĂ€cher- und klassenĂŒbergreifend beschĂ€ftigten sich die SchĂŒlerInnen der 4. Klassen mit dem bewussten Umgang mit Energie, lernten erneuerbare EnergietrĂ€ger kennen, fĂŒhrten Stromverbrauchs- und Temperaturmessungen durch und gestalteten eine Ausstellung.

U.a. konnte durch dieses Projekt der gesamte Stromverbrauch der Hauptschule Munderfing um 16% verringert werden, das sind jÀhrlich 10.000 Kilowattstunden weniger. Die Einsparung teilten sich laut dem abgeschlossenen Energiesparvertrag die Gemeinde und die Schule.


Stadtgemeinde Enns

Energieoptimierung in Enns

Die Stadtgemeinde Enns hat eines der grĂ¶ĂŸten kommunalen Energiesparprojekte Oberösterreichs realisiert und dabei ein ökologisches Gesamtkonzept umgesetzt. In zehn Gemeindeobjekten - vom Stadtamt ĂŒber Schulen, der Feuerwehr bis zur Aufbahrungshalle und der Straßenbeleuchtung - wurden Energie-Effizienzmaßnahmen gesetzt und Heizungen konsequent auf erneuerbare EnergietrĂ€ger umgestellt.

6 Objekte werden jetzt statt mit Erdgas mittels Biomasse-FernwÀrme versorgt. Das mit dem Finanzierungs-Instrument Contracting von der Fa. Axima realisierte Konzept garantiert eine jÀhrliche Energiekosteneinsparung von 105.000 Euro und eine CO2-Einsparung von 685 Tonnen pro Jahr - ein Minus von 73% zu vorher.


Ing. Josef Singer BauGmbH

Polizeiinspektion Pregarten in Passivbauweise

Wer denkt schon, wenn er an die Polizei denkt, an Energie-Effizienz - in Pregarten sollte man das aber!

Die neu errichtete multifunktionale Polizeiinspektion wurde in Passivhausbauweise errichtet und benötigt damit nur etwa ein FĂŒnftel der sonst fĂŒr ein neues BĂŒrogebĂ€ude notwendigen Energie.

Durch ein ausgewogenes GebÀudekonzept wurde sowohl der WÀrme- als auch der Strombedarf deutlich reduziert und dadurch spart die Polizei auch in Zukunft CO2.


AMS Engineering Sticht GmbH

BĂŒrogebĂ€ude AMS

Die TISP Aufschließungs- und Betreiber GmbH erbaute 2006 ein neues BĂŒrogebĂ€ude in Hagenberg. Das Bemerkenswerte dabei:
Die 6.000 m2 BĂŒroflĂ€che werden nur durch die AbwĂ€rme der Computer beheizt.

Dazu wurde von AMS Engineering ein Konzept entwickelt und umgesetzt, das die WĂ€rme der wassergekĂŒhlten Server in das Heizsystem einspeist.

Auch bei der KĂŒhlung der ServerrĂ€ume im Sommer wird auf Energieeffizienz geachtet, die Erde des MĂŒhlviertels kĂŒhlt das GebĂ€ude. Ein Beleuchtungskonzept mit Lichtumlenklamellen im Bereich der Oberlichten lenkt natĂŒrliches Tageslicht tief ins Rauminnere - und verhindert die Blendung durch die Sonne.


Familie Rußmann

Passivhaus-RÀuberhöhle

Die 5-köpfige Familie Rußmann hat in Molln ein Passivhaus in Ökobauweise errichtet und nennt dies liebevoll "Passiv-RĂ€uberhöhle".

Das in Holzleichtbauweise mit hoher regionaler Wertschöfpung errichtete Passivhaus ist mit einer Solaranlage und einer KomfortlĂŒftung ausgestattet und hat als DĂ€mm-Materialien Zellulose, Flachs sowie Lehmziegel und Lehmputz im Innenausbau.

Als HaushaltsgerÀte wurden die derzeit stromsparendsten ElektrogerÀte angeschafft. Als nÀchstes Projekt wird das unmittelbar daneben situierte Althaus - in dem die Oma wohnt - heuer saniert.

Gefördert aus Mitteln des Landes Oberösterreich