Gewinner 2017

Kategorie "Energieinnovation lokal"

Schulsanierung: Hanf macht Schule

Das Schulzentrum in Pabneukirchen mit Volksschule und technisch-naturwissenschaftlicher Neuer Mittelschule ist √ľber 40 Jahre alt. Neben dem Heizungs-Anschluss an die √∂rtliche Biomasse-Nahw√§rme, einer 30 kW-Photovoltaikanlage, der Erneuerung der Haustechnik sowie der 148 Fenster wurde der Au√üend√§mmung des Schulgeb√§udes oberste Priorit√§t einger√§umt.

Energieeffizient, √∂kologisch und regional waren die Ziele. Mit der D√§mmung der 1.920 Quadratmeter Fassade mit 20 Zentimeter Hanfd√§mmplatten ist das vorbildhaft gelungen. Eine Energieeinsparung von √ľber 60%, das sind etwa 16.000 Euro pro Jahr weniger Heizkosten - und das mit einem D√§mmstoff aus Nutzhanf als Alternative zu herk√∂mmlichen D√§mm-Produkten.

Das Schulzentrum Pabneukirchen ist das erste √∂ffentliche Schulprojekt dieser Gr√∂√üenordnung in √Ėsterreich, an dem die Au√üend√§mmung mit Hanffaser verwirklicht wurde.


Kategorie "Energieinnovation aus Alt mach Neu"

Generalsanierung Bildungshaus Jägermayrhof

Das um die Jahrhundertwende 1900 errichtete Bildungshaus der Kammer f√ľr Arbeiter und Angestellte wurde in den 1950er und 1970er Jahren umgebaut bzw. erweitert und jetzt umfassend generalsaniert.

Die vier Geb√§udeteile mit den unterschiedlichen Nutzungsarten von Seminar-, Hotel-, B√ľro und Gastronomiebereich stehen sogar teilweise unter Denkmalschutz. Trotzdem wurden die Au√üenbauteile thermisch saniert, die Haustechnik auf Pelletskessel, kombiniert mit W√§rmepumpe, thermische Solaranlage und Photovoltaikanlage umgebaut und in der Tiefgarage E-Tankstellen errichtet.

Die Beleuchtung wurde Gro√üteils auf LED umgestellt und der Strombedarf daf√ľr um 2/3 reduziert. Die CO2-Einsparung durch diese Vorzeige-Generalsanierung betr√§gt 90%.


Kategorie "Energieinnovation im großen Stil"

Leuchtturmprojekt Energieeffizienz AMAG

Beim elektromagnetischen Aluminium-Gie√üprozess bei der AMAG werden die Aluminiumbarren w√§hrend des Gie√üprozesses gek√ľhlt.

Bei herk√∂mmlichen Anlagen wird diese W√§rme an die Umgebung weggek√ľhlt. Bei diesem Leuchtturmprojekt wird nun diese W√§rme in einem 28 Meter hohen Puffertank zwischengespeichert und von dort, unterst√ľtzt durch zwei W√§rmepumpen, zur W√§rmeversorgung der Geb√§ude und Hallen verwendet. Dadurch wird der bisherige Erdgasbedarf um 35% reduziert und eine Menge von 17.000.000 Kilowattstunden an W√§rme eingespart (das entspricht der Heizw√§rme f√ľr 700 Haushalte). 

Die 4.500.000 Kilogramm eingespartes CO2 pro Jahr zeigen, wie Energieeffizienz im großen Stil realisiert werden kann.


Kategorie "Energieinnovation neu finanziert"

Photovoltaik Contracting

Sonnenstrom im Unternehmen nutzen ohne Investition und Risiko, das ermöglicht die Finanzierungsvariante Contracting.

Die Photovoltaik-Anlagen, z.B. auf dem Dach eines Betriebsgeb√§udes, wird von der Energie AG Power Solutions geplant, errichtet und betrieben und die dabei entstehenden Kosten √ľbernommen. Die Refinanzierung der Investitionskosten erfolgt durch eine Verg√ľtung des erzeugten Stroms. Mit diesem Modell sind allein 2017 zehn Anlagen in Umsetzung mit einer photovoltaischen Gesamtleistung von 7.000 Kilowatt. Dazu z√§hlt u.a. die 200 kW-PV-Anlage bei Strasser Steine in St. Martin oder die 400 kW Anlage am Dach der Fa. Oberaigner in Nebelberg.